Suche


Verlaufsmonitoring

Unverzichtbare Voraussetzung für die gezielte Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern und die Überprüfung von Erfolgen der Zielvereinbarungen zur Erhöhung des Frauenanteils in der Wissenschaft zwischen der Universitätsleitung und allen Fakultäten ist ein Monitoring des Karriereverlaufs von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie des Studienverlaufs im Geschlechtervergleich. Als Teil der Selbstverpflichtung mit der DFG erweitert die Universität dieses Vorgehen und schafft über durchgängige Monitorings in den unterschiedlichen Qualifikationsstufen Transparenz über Verläufe der wissenschaftlichen Werdegänge. Hiermit kann aufzeigt werden, an welchen Schwellen der wissenschaftlichen Karriere – vom Bachelor- zum Masterstudiengang, von der Promotion bis zur Professur – sich Brüche ergeben.


Promotionsverlaufs-Monitoring der Graduiertenschule der FAU

Ein neu eingerichtetes Datensystem, bei dem sich alle Promovierenden zu Beginn ihrer Promotion registrieren, ermöglicht eine zentrale Erfassung von internen und externen Promovierenden und die Beobachtung von Promotionsverläufen. Die Auswertung von geschlechts-/familienstandbezogenen Daten in Kombination mit (Miss-)Erfolg von Promotionsvorhaben in den einzelnen Fächern zielt auf die Optimierung der Förderinstrumente sowie Betreuungs- und Serviceleistungen ab.

Ansprechpartnerin: Dr. Imke Leicht