Suche


Gleichstellungspreis 2005

damalige Prorektorin Prof. Dr. Renate Wittern-Sterzel übergab den Gleichstellungspreis an den damaligen Dekan der Technischen Fakultät, Prof. Dr. Alfred Leipertz.(Foto: SG Öff/Malter)

Mit dem Gleichstellungspreis, den die Universität im Jahr 2005 zum ersten Mal vergeben hat, wurde die Technische Fakultät ausgezeichnet, die sich mit besonderen Maßnahmen und Projekten für die Gleichstellung von Frauen und Männern einsetzt - zum Beispiel mit dem Mädchen- und Technik-Praktikum, dem Mentoring-Programm AriadneTechNat und dem Girls' Day. Stellvertretend für die Fakultät nahmen den Preis der Dekan der Fakultät, Prof. Dr. Alfred Leipertz, die damalige Frauenbeauftragte der Fakultät, Prof. Dr. Sannakaisa Virtanen, die Organisatorin des Girls' Day, Prof. Dr. Nadejda Popovska, Anna Malarski, die das Mädchen+Technik-Praktikum organisierte, sowie Gabriele Spenger, die Initiatorin des Ariadne-Programms und ehemalige Frauenbeauftragte der Fakultät, entgegen. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro wurde in diesem Jahr von der Prorektorin der Universität Erlangen-Nürnberg und ersten Frauenbeauftragten der Universität Erlangen-Nürnberg, Prof. Dr. Renate Wittern-Sterzel, gestiftet.

von links nach rechts: Dr. Gabriele Spenger (ehem. Frauenbeauftragte der Technischen Fakultät); Dr. Anna Malarski (ehem. stellv. Frauenbeauftragte der Technischen Fakultät), Prof. Dr. Sannakaisa Virtanen (ehem. Frauenbeauftragte der Technischen Fakultät), Prof. Dr. Nadejda Popovska (ehem. stellv. Frauenbeauftragte der Technischen Fakultät), Prof. Dr. Renate Wittern-Sterzel (ehem. Prorektorin der Universität), Prof. Dr. Alfred Leipertz (ehem. Dekan der Technischen Fakultät) (Foto: SG Öff/Malter)