Suche


BerufungsleitfadenFlyer

Proaktive Berufungspolitik

Berufungsleitfaden

Am 15.12.2010 verabschiedete die Universitätsleitung den „Berufungsleitfaden der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg". Berufungsverfahren für Universitätsprofessuren und Juniorprofessuren unter besonderer Berücksichtigung der Gender- und Diversity-Aspekte“ mit dem Ziel einer konsequenten, systematischen und durchgängigen Integration von Gender- und Diversity-Aspekten in den Berufungsprozess.

Weitere relevante Dokumente sind:

  • Flyer "Qualitätssicherung in Berufungsverfahren unter besonderer Berücksichtigung der Gender- und Diversity-Aspekte" (english version)

Ein besonderes Augenmerk legt die Universität auf die Umsetzung von Gender Mainstreaming bei Berufungsprozessen und hat dahingehend relevante Schritte unternommen.

Headhunting

Einen zentralen Ansatzpunkt der Berufungspolitik der FAU stellt das proaktive Headhunting zur Rekrutierung von Professorinnen dar. Ergänzend zum Berufungsleitfaden hat die Universitätsleitung am 24.05.2017 eine überarbeitete Fassung der Richtlinien zum Headhunting zur Gewinnung von Professorinnen verabschiedet.

Datenbanken für Wissenschaftlerinnen

Das Büro für Gender und Diversity stellt eine Liste von Datenbanken zur Verfügung, die je nach Fach verbindlich abzufragen sind.

Berufungsverfahren

Aufgrund der Empfehlungen zur Ausgestaltung von Berufungsverfahren des Wissenschaftsrates (2005) und der Hochschulrektorenkonferenz (2006) sowie der „Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards“ der DFG (2008) hat die Universitätsleitung im Jahr 2010 zur Qualitätssicherung in Berufungsverfahren die Erstellung eines Berufungsleitfadens unter besonderer Berücksichtigung der Gender-und Diversity-Aspekte beschlossen. Alle für das Berufungsverfahren relevanten Dokumente sind im Personalhandbuch Berufungsverfahren zu finden.

Frauenbeauftragte in Berufungsverfahren

Der Berufungsausschuss (BA) ist die entscheidende Instanz im Berufungsverfahren. Er beurteilt die fachliche und persönliche Kompetenz und muss eine transparente und vorurteilsfreie Auswahl treffen. Chancengleichheit und Gendergerechtigkeit müssen hier in besonderer Weise beachtet und umgesetzt werden, damit der Anteil der Professorinnen an der FAU erhöht wird. Das grundlegende Dokument an der FAU ist der Berufungsleitfaden in der jeweils geltenden Fassung.

Die Frauenbeauftragten im BA haben das Recht und die Aufgabe, hier speziell auf eine gendergerechte Beurteilung der Bewerberinnen zu achten und diese auch durchzusetzen.

Als Ansprechpartner/innen stehen ihnen während des gesamten Verfahrens die/der Berichterstatter/in, der Präsident, die Universitätsfrauenbeauftragten und das Referat S-Ber zur Verfügung.

Hier finden Sie eine Handreichung für Frauenbeauftragte in Berufungsausschüssen mit weiteren Hinweisen.

 

Ansprechpersonen sind:
Präsident der Universität Prof. Dr. Joachim Hornegger
Dr. Imke Leicht

Referat S-Ber Berufungen