Navigation

Theaterworkshop „Heimliche Begleiter – Soziale Herkunft und Bildung“

Bild: Colourbox.de

Theaterworkshop für Studierende ohne akademischen Bildungshintergrund mit Theaterpädagoge Harald Hahn

Du studierst als Erste_r in deiner Familie? Erscheint dir die Universität manchmal als ein Ort mit einer „fremden“ Sprache und unbekannten Umgangsformen? Fragst du dich manchmal, wie du dich in einer unbekannten (akademischen) Welt verhalten sollst oder wie du mit bestimmten Situationen und Erlebnissen im Studium umgehen sollst?

Dann ist der Workshop „Heimliche Begleiter – soziale Herkunft und Bildung“, der sich an Studierende aller Fakultäten richtet, genau das richtige für dich!

Am 06.04.2018
Um: 10.00 – 18.00 Uhr
Bismarckstr. 1
91054 Erlangen
Raum: C702

Ziel ist es, das Selbstbewusstsein und die Handlungskompetenz von Studierenden ohne akademischen Bildungshintergrund und junge Menschen, die über den zweiten oder dritten Bildungsweg oder als Erststudierende aus Ihrer Familie an die Universität gefunden haben, zu stärken um mit Hürden im Studienalltag einen leichteren Umgang zu finden. Der Workshop bietet Teilnehmenden mit spielerischen Elementen des theaterpädagogischen Ansatzes Raum für kreative Handlungsalternativen im Studium.

Der Workshop ist kostenlos. Theatervorkenntnisse sind für den Workshop nicht notwendig.

Workshopleitung: Harald Hahn, Theaterpädagoge, Dozent und systemischer Berater, mehr Informationen zum Referenten unter: www.harald-hahn.de

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und bitten um eine rechtzeitige Anmeldung spätestens bis zum 04.04.18 über StudOn: https://www.studon.fau.de/crs2123204.html

Veranstalter: Büro für Gender und Diversity