Navigation

Vortrag am 25. November 2019: Sind Gleichstellungsmaßnahmen messbar? Möglichkeiten und Grenzen von Evaluationen

Die Universitätsfrauenbeauftragte, Prof. Dr. Annette Keilhauer und die Fakultätsfrauenbeauftragte der Technischen Fakultät der FAU, Prof. Dr. Barbara Kappes, laden Sie auch im Namen des Büros für Gender und Diversity herzlich zu folgendem Vortrag mit anschließender Diskussion ein:

Sind Gleichstellungsmaßnahmen messbar? Möglichkeiten und Grenzen von Evaluationen

Datum: Montag, 25. November 2019
Zeit: 18 (s.t.) – 20 Uhr
Ort: Kleiner Hörsaal – Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, Erlangen

Die Referentin Dr. Nina Steinweg, Senior Researcher, Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung, GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (CEWS), gibt einen Überblick über die Rolle von Evaluationen in der deutschen Gleichstellungspolitik von wissenschaftlichen Einrichtungen. Darüber hinaus zeigt sie die Bandbreite von Evaluationsinstrumenten im Kontext aktueller Entwicklungen von Wissenschafts- und Gleichstellungsgovernance auf. Ein besonderer Schwerpunkt des Vortrags liegt zum einen auf der Frage der Messbarkeit der Wirkung von Gleichstellungsmaßnahmen. Zum anderen werden die unterschiedlichen Anforderungen an die Evaluation von personellen und strukturellen Maßnahmen dargestellt. Auf der Grundlage von theoretischen und praktischen Erkenntnissen zeigt Frau Dr. Steinweg Möglichkeiten und Grenzen der Evaluation von Gleichstellungsmaßnahmen auf.

 

Prof. Dr. Friedrich Paulsen, Vizepräsident People, wird den Vortrag mit einem Grußwort einleiten.

Bitte melden Sie sich bis zum 18. November 2019 an bei: gender-und-diversity@fau.de

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen und eine anregende Diskussion.