Allgemein

Am 22.09.2022 besuchten Schülerinnen der 10. Klassen des Elly-Heuss-Gymnasium aus Weiden/OPf. die FAU, um in verschiedenen Workshops MINT-Studiengänge kennzulernen. Was sie dabei erlebt haben, erfahren Sie hier. Diese Initiative fand im Rahmen des des Projekts "MachMINT Schience made by women" der Technischen und Naturwissenschaftlichen Fakultät der FAU statt.

Auch in diesem Semester haben Sie die Möglichkeit sich im Themenfeld "Psychische Auffälligkeiten bei Studierenden" weiterzubilden. Anhand von Fallbeispielen in die Thematik psychischer Auffälligkeiten eingeführt. Die Teilnehmenden eignen sich Wissen über die Grundzüge der Psychopathologie (Symptome, Syndrome und Diagnosen) sowie über einige psychische Erkrankungen und ihre Verlaufsformen an, um Interventionsmöglichkeiten im Uni-Alltag kennenzulernen und zu wissen, an welche Institutionen die Studierenden weitervermittelt werden können.

Am 28.04.2022 fand der Girls' Day an der Naturwissenschaftlichen Fakultät wieder in Präsenz statt. Es nahmen 34 Schülerinnen teil und beschäftigten sich in drei Stationen mit den Themen "Mit Spaß und Neugierde physikalische Phänomene erforschen", "Das heiße und energiereiche Universum", "Erde im Wandel - War Franken mal ein Mittelmeer?".

Du studierst als Erste*r in Deiner Familie? Erscheint Dir die Universität manchmal als ein Ort mit einer „fremden“ Sprache und unbekannten Umgangsformen? Fragst Du Dich manchmal, wie Du Dich in einer unbekannten (akademischen) Welt verhalten sollst oder wie Du mit bestimmten  Situationen und Erlebnissen im Studium umgehst? Dann laden wir dich herzlich zu unserem Theaterworkshop: „Heimliche Begleiter – soziale Herkunft und Bildung“ ein.

Am 28.04.2022 fand der Girls‘ Day an der Technischen Fakultät wieder in Präsenz statt. Die Technische Fakultät bot 135 Schülerinnen der 5. bis zur 11. Jahrgangsstufe 17 Versuchsstationen an den Departments CBI (Chemie- und Bioingenieurwesen), EEI (Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik), INF Informatik, MB (Maschinenbau) und WW (Werkstoffwissenschaften) an, die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen Lehrstühle engagiert betreut wurden.

Der Zoom-Plausch - ein offener Austausch von Betroffenen zum Thema Studium mit Beeinträchtigung Das Studium kann für Menschen mit körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen unterschiedlichste Herausforderungen bereithalten. Der Austausch mit Gleichgesinnten und das Gefühl nicht alleine zu sein, können in solchen Situationen eine große Unterstützung darstellen. Um mehr Vernetzung neben dem Studium und den Austausch mit Peers zu ermöglichen, hat das Büro für Gender und Diversity (BGD) den Zoom-Plausch ins Leben gerufen.