Gender und Diversity in der Lehre

Arbeitskreis „Gender und Diversity in der Lehre“

Die FAU ist bestrebt, die in ihrem Leitbild „Lehre und Studium“ verankerten Ziele „Chancengleichheit, Diversität und Internationalität“ zu realisieren und die Teilhabe aller Studierenden unabhängig von ihren jeweiligen sozialen Zugehörigkeiten, ihren Lebenslagen und -umständen zu sichern. An der FAU wird eine gender- und diversitätsorientierte Lehr- und Lernkultur gefördert, für das Thema sensibilisiert und werden entsprechende Kompetenzen vermittelt.

Zu diesem Zweck hat der vom Büro für Gender und Diversity koordinierte Arbeitskreis „Gender und Diversity in der Lehre“ die von der Kommission für Lehre und Studium im April 2015 verabschiedeten „Empfehlungen zur Förderung einer gender- und diversitätssensiblen Lehr- und Lernkultur an der FAU“ entwickelt. Diese liefern zielgruppenspezifische Handreichungen für Fakultäten, Studiengangverantwortliche und Lehrende zu der Frage, wie sie den Bildungsauftrag Geschlechtergerechtigkeit und Chancengleichheit als soziale Dimension der europäischen Hochschulreform konkret umsetzen können.

Von 2012 bis 2015 wurde eine Reihe von Vorträgen und Workshops (bisherige Veranstaltungen) mit internen und externen Referent*innen durchgeführt, welche der gezielten Fortbildung zu Aspekten einer gender- und diversitätssensiblen Lehr- und Lernkultur dienten. Wichtige Impulse erhielt der Arbeitskreis zudem durch das 2013 eröffnete Verfahren der Systemakkreditierung. Dieses externe Zertifizierungsverfahren, welches 2016 erfolgreich abgeschlossen wurde, prüfte u.a. auch, ob die Hochschule in ihrem Verständnis von Qualität in Lehre und Studium ein Konzept zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit und der Chancengleichheit integriert hat.

Ansprechperson und Koordination

Dr. Ebru Tepecik