Navigation

Gender und Diversity in der Forschung

Interdisziplinäres Zentrum Gender – Differenz – Diversität (IZGDD)

Das im Februar 2017 eingerichtete Interdisziplinäre Zentrum Gender – Differenz – Diversität (IZGDD) versteht sich als Zusammenschluss und Ausbau klar vorhandener Schwerpunkte in Einzeldisziplinen der FAU. Ein zentrales Anliegen des Zentrums ist es, die gender‐, differenz‐ und diversitätsbezogenen Interessen, Aktivitäten und Expertisen aus den verschiedenen Fachwissenschaften zu bündeln sowie durch interdisziplinäre Kooperationen neue Felder zu benennen beziehungsweise zu erschließen und adäquate Ansätze für deren Erforschung zu entwickeln. Das IZGDD soll die Möglichkeit bieten, diesen Austausch für einen längeren Zeitraum zu verstetigen, Forschungsaktivitäten in diesem Bereich zu konzentrieren, gemeinsam größere Projekte vorzubereiten, Lehre und Weiterbildung zu koordinieren, Anknüpfungspunkte für außeruniversitäre Akteurinnen und Akteure zu bieten und insgesamt die Sichtbarkeit dieses Schwerpunktbündels an der FAU zu erhöhen. Nicht zuletzt dient das Zentrum der Vernetzung und Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern in diesem Bereich.

Lehrstuhl für Sozialpsychologie mit Schwerpunkt Gender und Diversity

Seit 1993 existiert an der FAU eine Professur mit einer Teildenomination im Bereich der Genderforschung: Der Lehrstuhl für Sozialpsychologie mit Schwerpunkt Gender und Diversity. Seit dem Wintersemester 2017/18 ist Prof. Dr. Susanne Bruckmüller Lehrstuhlinhaberin. Sie ist die Nachfolge von Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm.

Förderung von Projekten in der Genderforschung

Es stehen jährlich aus den Mitteln zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre (FFL) des Freistaats Bayern bis zu 10.000 Euro zur Verfügung, um die Organisation von Tagungen, Symposien, summer schools et cetera an der FAU im Bereich der Genderforschung finanziell zu unterstützen. Weitere Informationen sind hier zu finden.